Update: Die Coaching-Ausbildung neigt sich dem Ende zu

25.02.2020 – Nach einer längeren Pause fand der dritte Block unserer Coaching-Ausbildung am 07. und 08. Februar 2020 statt. Wow, schon sind wir im Jahr 2020 und vorletzten Block und auch in unserer Entwicklung als Coaches hat sich viel getan.

An diesem Freitag standen die Themen Ressourcenorientierung und die sogenannten „Antreiber“ und „Erlauber“ im Mittelpunkt. Die Techniken haben wir im Lichte der Beratung für berufliche Veränderungen betrachtet, was für uns auch besonders in der Rolle des Coachees in den Übungsphasen bereichernd war.

Eine entscheidende Technik der ressourcenorientierten Handlung, die auch im Alltag zu mehr Positivität verhelfen kann, ist das Reframing. | Durch das Reframing können Situationen so umgedeutet werden, dass sie in einem neuen, positiven Licht erscheinen.

Mit den Antreibern (Kahler, 1977) haben wir eine Theorie kennengelernt, derer wir uns als Coach selbst bewusst sein sollten sowie die der Coachee für sich aufdecken kann, um nachteilige Handlungsmuster zu durchbrechen. | Es ist die Aufgabe des Coaches eine antreiberarme Atmosphäre zu schaffen und mit dem Coachee entsprechende Antithesen (Erlauber) zu suchen.

Am Samstag lag der Fokus noch einmal auf dem beruflichen Veränderungscoaching. Dabei gibt es für den Coachee meist verschiedene Fragen zu klären wie z.B.: Was ist mir bei meiner Arbeit eigentlich wichtig und wo wäre ich bereit Abstriche zu machen? Wo will ich noch hin? Was ist eigentlich das Richtige für mich? | Neben den „großen“ Veränderungen sind immer wieder auch „kleinere“ Übergänge zu meistern.

In mehreren Coachingsessions haben wir geübt, entsprechende Techniken anzuwenden und in bisher Gelerntes zu integrieren und unsere Selbstsicherheit als Coach gestärkt – die wir gut gebrauchen können: Eine Herausforderung werden unsere ersten Coachings sein, die wir individuell mit „echten“ Coachees bis zum nächsten Block durchführen werden.

Im März steht dann auch schon der letzte Block der Coaching-Ausbildung an. Die Themen, mit denen wir abschließen werden, sind Lebenswege und -mythen, Balance von Arbeit und Privatleben, Abschluss von Beratungen und Berufspraxis in beratenden Tätigkeiten.

Ob wir uns am Ende wie frischgebackene Coaches fühlen? Das wird sich zeigen!

Von Rebekka – Teilnehmerin und Praktikantin